Mehr bezahlbare Wohnungen sind möglich!

Der Name ist sperrig – die Aussage klar: das neue Landeswohnraumförderprogramm 2013 bringt für die Stadt Freiburg mehr preiswerte Wohnungen. Das SPD-geführte Finanz- und Wirtschaftsministerium hat das neue Förderprogramm so abgefasst, dass die Anreize für Wohnungsbaugesellschaften erheblich verbessert werden, um günstigen Wohnraum zu schaffen. Für die Förderung von Mietwohnungsbau stehen insgesamt 40 Millionen Euro zur Verfügung, das ist fast zweieinhalb Mal so viel wie früher. Die wichtigste Neuerung ist die höhere Zinsvergünstigung der Darlehen, die für Neubau und Erwerb von sozialem Wohnungsbau gebraucht werden. Aber auch einkommensschwache Haushalte werden unterstützt, wenn sie eine Wohnung kaufen wollen.

So können bei der neuen Förderung Wohnungsbaugesellschaften bei einer Sozialbindung von 15 oder 25 Jahren ein zinsfreies Darlehen erhalten. Die Mietvergünstigung wird jetzt nicht mehr an einen Festbetrag gebunden, sondern muss 33 Prozent unterhalb der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Das ist besonders für Wohnungen in Städten mit hohen Mieten sinnvoll – wie Freiburg eben.

Gefördert wird auch zukünftig die Modernisierung von Mietwohnungen, wenn sie keine Mietbindung haben. Eine Absenkung des Darlehenszinses gibt es auch für die Energetische Sanierung von Wohnungen und für einen altersgerechten Umbau. Beim Erwerb von bestehendem Wohnraum und selbst genutztem Wohneigentum fällt die Sanierungsverpflichtung weg. Allerdings gibt es auch hierfür finanzielle Anreize, die von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) finanziert werden. Damit soll es möglich sein, mehr barrierefreie und altersgerechte Wohnungen zu erhalten.

Neu ist auch, dass zukünftig Wohnungseigentümergemeinschaften stärker gefördert werden. Gemeinsam mit der L-Bank, der Staatsbank für Baden-Württemberg, ist es möglich, noch günstiger und flexibler zu handeln.

Die Landespolitik hat nun also die Vorlage geliefert. Die Stadt und die Wohnbaugesellschaften müssen nur noch zugreifen.

Man darf gespannt sein, wie viel preisgünstige Wohnungen in Freiburg mit der neuen Wohnraumförderung gebaut werden. Jedenfalls wurde von der grün-roten Landesregierung geliefert, was versprochen wurde: Mehr Mietwohnungen zu günstigen Preisen sind möglich!

■ Gabi Rolland, MdL

www.gabi-rolland.de

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter AUS DEM LANDTAG abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s