Doppel-Haushalt aktuell

Dank SPD-Fraktion  Quartiersarbeit im Stadtteil ausgebaut!

Stadtteiltreff

Stadtteiltreff Brühl-Beurbarung

Am 16. April wurde der Doppelhaushalt 2013/ 2014 der Stadt Freiburg verabschiedet. Der Vorschlag des Oberbürgermeisters, den er als Entwurf im Dezember 2012 in den Gemeinderat einbrachte, sah bereits eine Reihe wichtiger Investitionen vor, die auch von weiten Teilen des Gemeinderats unterstützt wurden. Insgesamt wurde auch bei den Haushaltsreden der meisten Fraktionsvorsitzenden deutlich, dass man mit diesem Doppelhaushalt zufrieden ist.

Für die SPD-Fraktion stand dabei im Mittelpunkt: In einer wachsenden Stadt mit wachsenden Aufgaben muss man entsprechende Infrastruktur schaffen und auch das zur Erledigung der Aufgaben benötigte Personal einstellen.

Mehrheiten waren gefragt

Und doch gab es Projekte und Investitionen, die jenseits des Vorschlags der Rathausspitze noch einer politischen Mehrheit bedurften: So fand etwa der Antrag der SPD-Fraktion eine Mehrheit, der den Bau eines Aufzuges in der Stadtbibliothek vorsieht – die meistfrequentierte Bildungs- und Kultureinrichtung in der Innenstadt ist bisher nur teilweise als barrierefrei zu bezeichnen.

Besonders erfreulich aus Sicht der SPD-Fraktion ist die Tatsache, dass es gelang, insgesamt die Quartiersarbeit auszubauen. Mit wechselnden Mehrheiten erreichte die SPD-Fraktion, die Anträge für die Einrichtung von Quartiersarbeit in Landwasser und in Betzenhausen-Bischofslinde „durchzubringen“.

„Wir sind froh“, so Walter Krögner, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, „dass nun auch dort zusätzliche Stadtteilarbeit jenseits der bereits vorhandenen Einrichtungen und Institutionen vorgehalten wird.“ Und weil die zusätzlichen Einrichtungen von Quartiersarbeit einer Koordination seitens des Rathauses bedürfen, wurde auch hier eine halbe Stelle für das Quartiersmanagement geschaffen.

Auch in der Brühl-Beurbarung gibt es Quartiersarbeit: Im Stadtteiltreff koordiniert Frau Stephanie Kirner die Quartiersarbeit nun schon seit längerem. Die SPD-Fraktion konnte sich von der guten Arbeit im Quartier anlässlich des „Vor-Ort-Bürgergesprächs“ im Frühjahr 2012 überzeugen. Damals kam zur Sprache, dass die derzeitige Personalsituation für die notwendige Arbeit im Stadtteiltreff nicht ausreichend sei. Die SPD-Fraktion versprach, sich in den kommenden Haushaltsberatungen für eine Ausweitung der Quartiersarbeit im Stadtteil einzusetzen. Und hielt Wort: Neben den oben genannten „Erfolgen“ für mehr Quartiersarbeit gelang es der SPD-Fraktion zusammen mit anderen, eine Mehrheit für die Aufstockung der Quartiersarbeitsstelle in Brühl-Beurbarung zu erreichen.

Wir hoffen, dass dieses zusätzliche Kontingent zu einer Verstetigung und einem Ausbau der Stadtteilarbeit führen wird und wünschen dem Stadtteiltreff alles Gute!

Ihre SPD-Fraktion

Mehr über die Arbeit des Stadtteiltreffs erfahren Sie hier:

www.bruehl-beurbarung.de

Mehr über die Arbeit der SPD-Fraktion erfahren:

www.spd-fraktion-freiburg.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter AUS DEM GEMEINDERAT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s